Wir über uns

 
 

Der Meierhof in Leer ist ein Teil der Evenburg. 1799 wurde - vermutlich in Ost-West-Richtung des heutigen Meierhofes - der 1. Meierhof von Clemens August von Wedel gebaut. Davon zeugt eine Tafel die am nördlichen Giebel des jetzigen Meierhofes angebracht und mit der Inschrift: C. A. v. W. (Clemens August) c. c. Anno 1799 (wahrscheinlich Baujahr) versehen ist.

Eine weitere Tafel an demselben Giebel zeigt die Inschrift: C.G. Graf v. Wedel 1865 (Baujahr des jetzigen Meierhofes). In diesem Jahr wurde ein Gulfhaus für den Meierhof errichtet, das das Herrenhaus an Größe übertraf und auch die landwirtschaftliche Bewirtschaftung der gräflichen Flächen auf ein neues Niveau heben sollte. Hier betrieb der Graf unter anderem Milchviehwirtschaft, erzeugte Butter und Käse, die für ihre gute Qualität bekannt waren.

1932 wurde der Meierhof von der Familie von Wedel an Jan Oltmanns verpachtet. Oltmanns war deutschlandweit bekannt für seine Fähigkeiten in der Pferde- und Milchviehzucht. Bei der Milchviehzucht trug er maßgeblich zum Aufstieg des Vereins ostfriesischer Stammviehzüchter (VoSt) bei. Er genoss bei den Bauern großes Vertrauen und wurde zum Landschaftsrat gewählt. Auf dem Meierhof hielt er etwa 50 Milchkühe, 8 Pferde und 8–10 Schweine. Der Wirtschaftsteil des Hofes brannte in der Zeit zweimal durch Selbstentzündung des Heues aus.

Von 1953 bis 1966 nutze die Landwirtschaftskammer Weser-Ems den Meierhof als Ausbildungsbetrieb. Hier stand das Vieh für die Melkerschule und das Schloss wurde als Internat für die Schüler genutzt.

1982 wurde in einer Kreistagssitzung der Abriss des Meierhofes im Jahr 1983 beschlossen. Der Meierhof wurde allerdings von etwa 30 Personen besetzt und die Besetzung konnte erfolgreich den Abriss verhindern. Inzwischen hatte ein Umdenken eingesetzt und 1983 wurde der Meierhof unter Denkmalschutz gestellt.

Seit dem Jahr 2000 ist der Meierhof eine landwirtschaftliches Privatunternehmen.

 In unserem Alltag helfen uns Katze Sjimmy und Hofhund Sunja kräftig unter die Arme. Sie genießen die Freiheiten auf unserem schönen Hof und spielen gerne herum. Ein Grund mehr das Leben von so vielen Tieren wie möglich angenehmer zu gestalten!


Wenn auch du mit anpacken möchtest freuen wir uns über deine Unterstützung! Mehr dazu auf "Blühwiesenpate werden".